Tickets kaufen

Die Tickets für dieses Konzert bekommt Ihr über Eventbrite

Mehr über den Künstler

Albrecht Schrader spielt im Rahmen der “Press Play – Livestream Konzerte” ein exklusives Livestream Konzert.

“Monsters of Hanseatica! Ganz unironisch kredenzt Schrader perlenden Salon-Pop” (Rolling Stone)

“Die Musik des Hamburger Singer / Songwriters gehört mit zum Besten, was die deutsche Popkultur dieser Tage so hergibt.” (Kulturnews)

„Eine der besten Platten im deutschen Pop seit langem.“ (Hamburger Abendblatt)

Kein Verstecken, kein Augenzwinkern, kein Ausdenken – das war die Prämisse beim Songwriting für diese Platte. Es geht ums Aufwachsen in gutem hanseatischen Hause. Um den Golfplatz, um Scham, um first love, es geht um die Scheiß-Angst aufzufliegen als Großbürgersohn im versifften Juze-Backstage. Darf ich hier überhaupt sein? Auf dieser Platte findet man keine um die Ecke gedachten Popminiaturen, sondern sie fragt sich, wer bin ich, wer kann ich sein? Identität als fragile Kunstform.

Dass neben den Storys vor allem die Musik den ganz großen Reiz dieses Albums ausmacht, ist sicher auch Verdienst jener großen Sound-Inspiration, die sich dieses Album gönnt – doch vornehmlich zeigt „Diese eine Stelle“, was für einen gewachsenen Songwriter Albrecht Schrader mittlerweile darstellt. Wo wird bitteschön im deutschsprachigen Pop so komponiert? Wer schreibt einem auch nur annähernd so vielschichtige Stücke wie „Elbchaussee“ oder „Zäune“?

Albrecht Schrader bringt Eleganz und Emotion in Eins. Manchmal erinnert das an britischen Socialist Pop der Achtziger wie Style Council oder Heaven 17, mal an Jochen Distelmeyer in größten Zeiten, mal aber auch an Frank Ocean. Die Abwesenheit von Rock oder auch nur einer Rhythmusgitarre auf diesem Album ist dabei nicht mal als Absage an jenes Prinzip zu verstehen, keine Antithese zu Rock, eher ein Desinteresse.

Albrecht Schrader befindet sich viel mehr auf der Suche nach dem männlichen Popstar ohne Hemdsärmel – und wer diese Platte hört, weiß, er hat ihn gefunden…

Text: Linus Volkmann

______________

BIOGRAPHISCHES Albrecht Schrader veröffentlichte u.a. die EP „Leben in der Großstadt“ (2016) und das Album „Nichtsdestotrotzdem“ (2017) auf dem Label Staatsakt. Von 2016 bis 2019 leitete er für das „neo magazin royale“ das Rundfunktanzorchester Ehrenfeld, mit dem er auch auf ausverkaufte Hallentour durch Deutschland unterwegs war. Albrecht Schrader schreibt Songs, komponiert für Theater und Fernsehen, er lebt in Hamburg.

Über die Press Play - Livestream Konzerte

Hypertension-Music-Entertainment und Groh-P.A. führen unter dem Titel „Press Play – Livestream Konzerte“ gemeinschaftlich eine Konzert-Streaming Reihe durch.

Der Konzertveranstalter Hypertension-Music-Entertainment aus Hamburg entwickelte in Zusammenarbeit mit Groh-P.A. Veranstaltungstechnik aus Buchholz ein nachhaltiges Zukunftskonzept für eine feste Livemusik-Streaming-Reihe. Im Zeitraum von Januar bis April 2021 werden die beiden Unternehmen unter dem Titel „Press Play – Livestream Konzerte“ eine Pilot-Reihe mit 15 hochwertigen Konzerten veranstalten. Insbesondere in der Ausstattung der Audio- und visuellen Technik wird auf einen hohen Qualitätsstandard gesetzt.

Die erste Konzert-Reihe beinhalten ein Abbild der jungen, vielfältigen, deutschen Musikszene mit der gesamten Bandbreite von Deutsch Pop über Liedermachern, Jazz, Folk, Soul bis hin zu Heavy Metal. Gerade die frische, junge Musikszene ist aufgrund der Corona-Krise in Gefahr, findet keine Plätze und Medien mehr, sämtliche Formen der Darstellung sind nahezu abgeschnitten und die Existenz ist somit bedroht.

„Press Play – Livestream Konzerte“ wird zur Schnittstelle zwischen Musikern, Fans, Medien und Konzertveranstaltern. Diese ausgefeilten Live-Konzerte mit interaktiven Aktionsmöglichkeiten wie Videochats unter den Zuschauern, aber auch mit den Künstlern, bieten die Möglichkeit einer umfassenden Präsentation für diese Künstler. Hier wird ein Ankerpunkt gesetzt, um gerade diesen Bands eine Perspektive zu geben.

Präsentiert und moderiert wird die Reihe „Press Play – Livestream Konzerte“ durch ein ebenfalls junges Talent der deutschen Medienlandschaft – Charlotte Oelschlegel, eine Radiomoderatorin des Norddeutschen Rundfunks, die bereits mehrfach mit Medienpreisen ausgezeichnet wurde.
Später wird diese Reihe auf internationale Künstler erweitert, um nicht nur regionalen, sondern auch internationalen Künstlern die Möglichkeit zu geben, Fans und Medien weltweit zu erreichen.