Tickets kaufen

Die Tickets für dieses Konzert bekommt Ihr über Eventbrite

Mehr über den Künstler

Odeville spielen im Rahmen der “Press Play – Livestream Konzerte” ein exklusives Streaming Konzert.

Es war der Wechsel zu deutschsprachiger Musik, der der Hamburger Band Odeville mehr Zugänglichkeit bescherte. Ohne dabei den Wunsch nach unkonventionellen Songstrukturen aufzugeben. Das vorletzte Album der Band – „Phoenix“ – entpuppte sich dann wiederum in seiner klaren Orientierung hin zu einer einschmeichelnden Gefälligkeit zum bis dato poppigsten Werk. Und machte viele neue Fans neugierig. Über all die vergangenen Jahre und Platten bewiesen Odeville immer wieder, worum es ihnen letztlich geht: Sich immer wieder neu aufstellen und mit großer Eleganz und ungezügelter Ambition geile Musik zu erzeugen – ungeachtet aller Erwartungen, Schubladen und bereits erreichten Fankreise. Und dann kam „Rom“ – ein bockstarkes Album, auf dem wieder vieles ganz anders und neu war. Nicht nur für die Band selber, sondern auch generell innerhalb der Szene deutschsprachiger Rockmusik. Nun präsentiert die Band nach monatelanger Bastelei in verschiedenen Studios – erneut unter der Regie von Arne Neurand (Donots, …Trail of Dead, Revolverheld) – das wegweisende, neue Album: „Jenseits der Stille“. Schließt sich hier ein Kreis? Gehen ganz neue Türen auf? Wer weiß das schon… bei Odeville ist vieles, wenn nicht alles möglich!

Den Kern von Odeville bildeten seit Anfang an Gitarrist David, Drummer Sascha und Sänger Hauke. Der Posten des Bassisten wurde einige Male neu besetzt und wird nun bekleidet von Tim. „Wir sind auf eine stoische Weise unerbittlich mit Odeville und haben echt viele Bands überlebt“, lacht David. „Aber bewusst habe ich mir über diese lange Zeitspanne nie Gedanken gemacht, die Zeit ging eben einfach so vorbei…“ Natürlich – sie haben Erfolge gefeiert über diesen langen Zeitraum, und sie haben vor allem, sagt Hauke, „eine unglaublich treue Fanbase, die jeden unserer Winkelzüge mitgeht und unterstützt. Und letztlich bin ich eigentlich ganz froh, dass bis heute die eine große Hitsingle noch nicht dabei war. Wir haben eben auch Vorbilder, die nicht aus dem Mainstream stammen, die ihr ganz eigenes Ding durchziehen. Das war schon damals so, als wir anfingen, da waren Bands wie Brand New, Blood Brothers, Tool und Dredg unsere Orientierungspunkte. Und auch mit den folgenden Alben haben wir uns immer eher am Indie und Underground orientiert als am Pop, an Bands wie Beatsteaks, Future Islands oder auch Portishead, bis hin zum Storytelling von Marteria. Wenn man bei uns genau hinhört, kann man in bald jedem Song andere Inspirationsquellen finden. Und da wollen wir natürlich gern anknüpfen und lieber über die lange Distanz mit Kontinuität und guter Musik überzeugen, als dass wir plötzlich zur Hit-Band werden, die ständig an ihrem Single-Erfolg gemessen wird.“ Trotz allem: Erfolg im Allgemeinen wollen die vier Nordlichter nicht aus dem Weg gehen. Vielleicht ist dieser auch gar nicht aufzuhalten bei ihnen…

Über die Press Play - Livestream Konzerte

Hypertension-Music-Entertainment und Groh-P.A. führen unter dem Titel „Press Play – Livestream Konzerte“ gemeinschaftlich eine Konzert-Streaming Reihe durch.

Der Konzertveranstalter Hypertension-Music-Entertainment aus Hamburg entwickelte in Zusammenarbeit mit Groh-P.A. Veranstaltungstechnik aus Buchholz ein nachhaltiges Zukunftskonzept für eine feste Livemusik-Streaming-Reihe. Im Zeitraum von Januar bis April 2021 werden die beiden Unternehmen unter dem Titel „Press Play – Livestream Konzerte“ eine Pilot-Reihe mit 15 hochwertigen Konzerten veranstalten. Insbesondere in der Ausstattung der Audio- und visuellen Technik wird auf einen hohen Qualitätsstandard gesetzt.

Die erste Konzert-Reihe beinhalten ein Abbild der jungen, vielfältigen, deutschen Musikszene mit der gesamten Bandbreite von Deutsch Pop über Liedermachern, Jazz, Folk, Soul bis hin zu Heavy Metal. Gerade die frische, junge Musikszene ist aufgrund der Corona-Krise in Gefahr, findet keine Plätze und Medien mehr, sämtliche Formen der Darstellung sind nahezu abgeschnitten und die Existenz ist somit bedroht.

„Press Play – Livestream Konzerte“ wird zur Schnittstelle zwischen Musikern, Fans, Medien und Konzertveranstaltern. Diese ausgefeilten Live-Konzerte mit interaktiven Aktionsmöglichkeiten wie Videochats unter den Zuschauern, aber auch mit den Künstlern, bieten die Möglichkeit einer umfassenden Präsentation für diese Künstler. Hier wird ein Ankerpunkt gesetzt, um gerade diesen Bands eine Perspektive zu geben.

Präsentiert und moderiert wird die Reihe „Press Play – Livestream Konzerte“ durch ein ebenfalls junges Talent der deutschen Medienlandschaft – Charlotte Oelschlegel, eine Radiomoderatorin des Norddeutschen Rundfunks, die bereits mehrfach mit Medienpreisen ausgezeichnet wurde.
Später wird diese Reihe auf internationale Künstler erweitert, um nicht nur regionalen, sondern auch internationalen Künstlern die Möglichkeit zu geben, Fans und Medien weltweit zu erreichen.